© getty

Zur Magazinübersicht

Vorsorge|18.11.2020

Flexible Altersvorsorge

Die Lebensumstände und damit die finanziellen Bedürfnisse der Menschen sind nicht statisch, sondern im Gegenteil seit einigen Jahren zunehmend der Veränderung unterworfen. Das erfordert vor allem eines: mehr Flexibilität – auch im Bereich der privaten Rentenversicherung.

Neben der gesetzlichen und betrieblichen Altersvorsorge hilft die private Rentenversicherung als dritte Säule bei der finanziellen Absicherung für den Ruhestand. Das Prinzip ist einfach: Der Versicherungsnehmer zahlt über viele Jahre Geld ein und erhält mit Eintritt in den Ruhestand entweder monatliche Rentenzahlungen oder eine Einmalauszahlung. So weit, so gut. Für welches der zahlreich am Markt vorhandenen Angebote soll sich der künftige Ruheständler nun entscheiden? Die Antwort ist so wenig überraschend wie unbefriedigend: Es kommt drauf an. Darauf zum Beispiel, wann der Ruhestand beginnen und wie hoch die private Rente dann sein soll. Oder darauf, wie hoch die monatlichen Prämienzahlungen sein können. Oder auch darauf, wie stark der Versicherungsnehmer bereit ist, Risiken einzugehen.

Das Problem ist, dass diese und ähnliche Fragen über einen langen Zeithorizont hinweg nicht mehr eindeutig und statisch beantwortet werden können. Das Leben hält zu viele Wechselfälle bereit. In Zeiten gebrochener Erwerbsbiografien und wirtschaftlicher Unsicherheiten können die meisten Menschen die Entwicklung ihres Einkommens kaum voraussehen. Die Höhe der Sparraten lässt sich daher nicht dauerhaft festlegen. Hinzu kommen mögliche positive Überraschungen, wie etwa Steuerrückzahlungen, Bonuszahlungen oder Erbschaften, die den Rahmen der Vorsorgeplanung verändern. Manchmal ändern sich auch Familienstatus oder Lebenserwartung. Es gibt also eine Vielzahl an Möglichkeiten, dass unvorhergesehene Ereignisse die Lebensplanung und damit die Anforderungen an die Altersvorsorge tangieren können. Vor diesem Hintergrund erscheint es ratsam, die Flexibilität eines Vorsorgeprodukts als wichtiges Kriterium mit in den Auswahlprozess aufzunehmen. Denn was nützt das schönste Produktversprechen, wenn es sich nur unter sehr engen Bedingungen realisieren lässt.

Das variable Modell von Allvest

Die Allianz Lebensversicherungs-AG ist nun mit einem rein digitalen Produkt der privaten Rentenversicherung an den Start gegangen, das in allen relevanten Bereichen ein Höchstmaß an Flexibilität aufweist. Das Konzept kombiniert die Sicherheit von einem der weltgrößten Versicherungskonzerne mit den Renditechancen der globalen Kapitalmärkte. Für Sicherheit sorgt, dass die Einzahlungen teilweise im rund 316 Milliarden Euro (Stand: 30.09.2020) schweren Sicherungsvermögen der Allianz Lebensversicherungs-AG angelegt werden. Dieses ist über ein breites Spektrum unterschiedlicher Anlageklassen gut gestreut angelegt. Dank dieser breiten Diversifikation werden Kursschwankungen ausgeglichen, gleichzeitig aber auch attraktive Renditen für den Kunden erwirtschaftet. Der andere Teil der Einzahlungen wird über Investmentfonds an den Kapitalmärkten angelegt. Das Verhältnis von Sicherungs- und Fondsvermögen ist dabei nicht statisch. Im Gegenteil: Ein Wertsicherungsmechanismus überwacht und steuert börsentäglich bei jedem Allvest Vertrag individuell die jeweilige Gewichtung der beiden Bausteine. Drohen etwa stärkere Kursverluste am Aktienmarkt, erfolgt eine Umschichtung in das Sicherungsvermögen der Allianz. Laufen die Aktienmärkte gut, wird der Fondsanteil wieder erhöht.

Flexibilität bietet darüber hinaus das individuell wählbare Garantieniveau von entweder 60, 80 oder 90 Prozent. Damit steuert der zukünftige Ruheständler sein Anlagerisiko. Denn abhängig von der Wahl des Garantieniveaus werden die Einzahlungen stärker in Investmentfonds oder stärker im Sicherungsvermögen angelegt. Ein niedriges Garantieniveau führt dabei zu höheren Renditechancen. Es kann zudem zwischen einer passiven und einer aktiven Anlagestrategie ausgewählt werden.

Was die Auszahlung angeht, haben Allvest-Kunden die Möglichkeit sich bereits im Alter von 55 Jahren für einen vorgezogenen Ruhestand und eine lebenslange Rente zu entscheiden. Wenn Sie sich für lebenslange Rentenzahlungen entscheiden, sind diese zum größten Teil einkommensteuerfrei. Lediglich der altersabhängige Ertragsanteil muss versteuert werden. Der spätestmögliche Beginn für eine solche Rente ist im Alter von 85 Jahren. Alternativ ist auch eine Kapitalauszahlung oder temporäre Rente möglich. Die Festlegung für eine der Varianten muss nicht im Vorfeld geschehen, sondern erfolgt zeitnah zum gewählten Termin. Einzahlungen in der Ansparphase sind ebenfalls durch ein hohes Maß an Flexibilität geprägt. Das Reduzieren oder Erhöhen der Prämien, aber auch eine Pause, sind online mit wenigen Klicks jederzeit möglich. Genauso einfach funktionieren zwischenzeitliche Auszahlungen. Versicherungsnehmer bleiben so liquide durch jederzeit mögliche und kostenfreie Auszahlungen.

Kombinationen erweitern das Spektrum der Möglichkeiten

Noch interessanter wird es, wenn Sparer unterschiedliche Verträge miteinander kombinieren. Möglich wäre zum Beispiel der Abschluss eines Vertrages mit einem Garantieniveau von 90 Prozent und regelmäßigen Einzahlungen, ergänzt um einen Vertrag, bei dem das Garantieniveau 60 Prozent beträgt und eine Einzahlung entweder einmalig oder nur hin und wieder erfolgt. Auch könnten Sie die Leistungen aus den Verträgen zu unterschiedlichen Zeitpunkten erhalten. Während der erste Vertrag mindestens 90 Prozent des eingezahlten Geldes garantiert und somit für die lebenslangen finanziellen Absicherung im Alter dient, würde der zweite Vertrag zum Aufbau einer finanziellen Zusatzreserve verwendet werden. Wenn gewisse Verluste in diesem Bereich eher zu verkraften wären, kann das Garantieniveau geringer sein. Dem damit verbundenen höheren Risiko steht allerdings auch die Chance auf eine höhere Rendite gegenüber. Ein schönes Reservoir, aus dem in der Zwischenzeit spontan und je nach Wunsch jederzeit Geld entnommen werden kann.

Konkrete Beispielberechnungen inkl. Renditemöglichkeiten können dem Allvest-Simulator unter www.allvest.de entnommen werden.

Beitrag aktualisiert am 15.01.2021