© getty

Zur Magazinübersicht

Allvest|01.04.2021

Aktive und passive Anlagestrategie Allvest - Jahresbericht 2020

Allvest Kunden haben die Wahl – je nach Wunsch wird ein Teil ihrer Einzahlungen in eine aktive oder in eine passive Anlagestrategie investiert. Dabei beruht die aktive Strategie überwiegend auf Anlagen in aktiv gemanagte Investmentfonds, die passive Anlagestrategie legt in ETFs und Indexfonds an.

Das turbulente Börsenjahr 2020 hatte naturgemäß auch Auswirkungen auf die Wertentwicklung der beiden Strategien. Was waren die wesentlichen Entwicklungen und die wesentlichen Management-Entscheidungen, welche Performance haben die Strategien über das Jahr betrachtet gezeigt? Dieser Jahresbericht 2020 beantwortet diese Fragen und wirft einen kurzen Blick auf den Start ins Jahr 2021.

Die Darstellung befasst sich mit dem Teil der Allvest Anlage, der in der aktiven bzw. der passiven Anlagestrategie investiert ist. Über den tagesaktuellen Wert ihrer gesamten Allvest Anlage können sich Kunden jederzeit in ihrem persönlichen Cockpit informieren.

Kapitalmarktumfeld und -entwicklungen im Jahr 2020

  • Coronakrise führt zu drastischen Kursverwerfungen bei zahlreichen Anlageklassen und insbesondere an den internationalen Aktienbörsen
  • Notenbanken und Regierungen reagieren mit massiven geld- und fiskalpolitischen Unterstützungsmaßnahmen
  • Nach rasanter Erholung steht am Ende ein insgesamt solides Börsenjahr 2020

2020 war ein außerordentliches Jahr - auch für die Kapitalmärkte: Die COVID-19-Pandemie hat die Wirtschaft und die Art, wie wir leben, in beispiellosem Maße beeinträchtigt. Unternehmen mit scheinbar soliden Geschäftsmodellen sahen sich plötzlich mit nie da gewesenen Umsatz- und Gewinnrückgängen konfrontiert, und fast jeder Einzelne war zu Verhaltensänderungen gezwungen – Schule, Ausbildung, Arbeit von zu Hause aus, Onlineshopping und vieles mehr.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und eine Überlastung ihrer Gesundheitssysteme zu verhindern, erließen immer mehr Länder Reisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen. Vor diesem Hintergrund gingen Marktteilnehmer von einer schweren Rezession der Weltwirtschaft aus. An den Aktienmärkten kam es nach einem soliden Start ins Jahr im Februar und März zunächst zu massiven Kurseinbrüchen. So korrigierten zahlreiche Aktienindizes entwickelter Volkswirtschaften um - teils deutlich - mehr als 25 %.

Abb. 1: Wertentwicklung Aktienindizes 2020

undefined undefined

Wertentwicklung in Euro. DAX, EuroStoxx 50, S&P 500: Performanceindex. MSCI World, MSCI Emerging Markets: Kursindex

Notenbanken und Regierungen reagierten zeitnah auf diese historisch bemerkenswerte Herausforderung für die meisten Volkswirtschaften mit massiven geld- und fiskalpolitischen Unterstützungsmaßnahmen. Beflügelt vom entschlossenen Handeln seitens der Politik erholten sich die internationalen Aktienmärkte mit Beginn des zweiten Quartals deutlich. Nach erfreulichen Meldungen über die Entwicklung hoch wirksamer Impfstoffe gewann die Kursrallye im November noch an Fahrt. Auch wenn die Pandemie noch lange nicht überwunden war und die Zahl der Neuinfektionen in vielen Ländern der Nordhalbkugel wieder rapide anstieg, endete das Jahr 2020 mit einigen positiven Zeichen: Viele Aktienmärkte notierten auf oder nahe an Allzeithochs, Großbritannien und die EU konnten sich endlich auf die Ausgestaltung ihrer zukünftigen Handelsbeziehungen nach dem Brexit einigen, und in verschiedenen Ländern wurden nach der Zulassung von Impfstoffen durch die Aufsichtsbehörden die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft.

Allvest Active Invest – die aktive Anlagestrategie im kompakten Überblick

Die aktive Anlagestrategie Allvest Active Invest ist eine dynamische Multi Asset-Lösung mit breitem Anlageuniversum, die vorwiegend in chancenorientierte Anlagen (z. B. Aktienfonds) investiert, zur Portfoliostabilisierung allerdings auch wertstabilere Anlageklassen (z. B. Rentenfonds) beimischen kann.  

Die Anlageklassen und -segmente werden auf Basis von Marktzyklusanalysen und unserer fundamentalen Einschätzung ausgewählt und gewichtet. Hierbei steht dem Fondsmanagement ein hoher Freiheitsgrad zur Verfügung. Innerhalb der Aktienfonds werden je nach Marktlage besonders favorisierte Regionen, Branchen oder Themen ausgewählt. Beigemischte Rentenfonds können ihren Schwerpunkt sowohl auf Staats- oder Unternehmensanleihen guter Bonität als auch auf Hochzinsanleihen oder Schwellenländer setzen.

Sowohl die gewählte Portfoliostruktur als auch die jeweiligen Zielfonds werden vom Portfoliomanager laufend überwacht und können bei Bedarf jederzeit an die jeweilige Marktsituation angepasst werden.

Allvest Active Invest konnte sich der Marktentwicklung nicht entziehen, die Verluste im Frühjahr aber deutlich reduzieren und insgesamt mit einem soliden Plus das Gesamtjahr abschließen.

Die Auswirkungen der Krise sind stärker ausgefallen als wir im Vorfeld erwartet hätten. Trotzdem hat sich das Multi-Asset Konzept der aktiven Anlagestrategie und das aktive Fondsmanagement für unsere Kunden ausgezahlt. So konnten sowohl die Kursverluste im Frühjahr begrenzt als auch von der anschließenden Erholungsphase profitiert werden. Insgesamt hat die Anlagestrategie trotz der Turbulenzen ein solides Plus von 5,8 % im Kalenderjahr 2020 erzielt.

Abb. 2: Performance einiger ausgewählter Indizes und Allvest Active Invest seit Jahresbeginn 2020

undefined undefined

Die ausgewählten Indizes dienen lediglich zur Veranschaulichung der Marktentwicklungen. Insbesondere handelt es sich bei Allvest Active Invest um eine Benchmark unabhängige Anlagestrategie. Index-Performance: Definition wie Abb. 1. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Diversifikation bei Allvest Active Invest zahlt sich aus

Die Corona-Krise fand gemessen an den Kursrückgängen gängiger Indizes am 23. März 2020 Ihren Höhepunkt. Historisch betrachtet hatte der MSCI World noch nie so schnell über 25 % an Wert verloren.  Zu dieser Zeit wurden Staatsanleihen guter Bonität von Anlegern als sicherer Hafen gesucht und entwickelten sich vergleichsweise gut. Die globale Ausrichtung der Anlagestrategie reduzierte die Abhängigkeit vom europäischen Markt und ermöglichte positive Währungseffekte.

Aktives Management des Allvest Active Invest am Beispiel der flexiblen Anlageklassenallokation

Im Verlauf des Januars erhöhte das Fondsmanagement die Aktienquote von 82 % bis auf rund 92 %, reduzierte diese jedoch mit Blick auf die in den Fokus rückende Corona-Pandemie ab Mitte Februar wieder. Per 23. März 2020 betrug die reduzierte Aktienquote so nur noch 74 %. Der Rentenfondsanteil betrug 12 %, hinzu kamen rund 14 % Geldmarktfonds und Kasse.

Durch dieses Vorgehen konnte der Wertverlust bis Ende März im Vergleich zu den Indizes teils deutlich begrenzt werden. Aufgrund der zu Beginn des zweiten Quartals weiterhin eher kritischen Situation wurde die reduzierte Aktienquote noch beibehalten, in mehreren Schritten Anfang Juni und Juli aber wieder erhöht.

Abb. 3: Portfolioallokation Allvest Active Invest 2020

undefined undefined

Darstellung erlaubt keine Prognose für eine künftige Portfolioallokation.

Durch den sukzessiven Aufbau der Aktienquote seit den Tiefständen der Aktienmarktkorrekturen konnte auch an der Aufholbewegung umfänglich partizipiert werden. In der Kalenderjahresbetrachtung wurde so trotz des schwierigen Marktumfeldes ein positives Gesamtergebnis erzielt – und das auf oder sogar über dem Niveau bekannter Aktienindizes.

Mehrwert des aktiven Managements der Fondselektion

Neben der aktiven Allokationssteuerung zahlte sich auch die Auswahl der einzelnen Segmente (z.B. Technologie) maßgeblich positiv auf die attraktive Gesamtrendite aus. Aufgrund des Konjunkturverlaufs favorisierten wir bereits zu Jahresbeginn 2020 eher Wachstumsaktien gegenüber Value-Werten. Durch die Coronakrise wurden viele Geschäftsmodelle in Frage gestellt - andere konnten ihre relative Stärke eher noch ausbauen und unsere Anlagestrategie dank ihrer Ausrichtung auf qualitativ hochwertige Wachstumstitel profitieren. Die ausgewählten Fondskonzepte konnten sich insgesamt durch eine bessere Performance als der breite Aktienmarkt auszeichnen. Besonders stachen 2020 die beiden Themenfonds Allianz Thematica mit einer Performance von rund 29 % und Allianz Global Artificial Intelligence mit sogar rund 84 % heraus.

Allianz Active Invest in den ersten beiden Monaten 2021

Mit Blick auf das geschilderte Szenario gibt es unserer Ansicht nach sowohl an den Aktien- als auch an den Anleihemärkten durchaus attraktive Anlagemöglichkeiten für aktive Manager und für Allvest Active Invest im Besonderen. Der Start ins Jahr 2021 verlief sehr erfreulich. In den ersten beiden Monaten konnte die aktive Anlagestrategie mit einem Wertzuwachs von 5,8 % das Ergebnis des gesamten Vorjahres verzeichnen und lag damit besser als z.B. der MSCI World (2,2 %).

Abb. 4: Performance ausgewählter Indices und Allianz Active Invest 01.01. – 26.02.2021

undefined undefined

Die ausgewählten Indizes dienen lediglich zur Veranschaulichung der Marktentwicklungen. Insbesondere handelt es sich bei Allvest Active Invest um eine Benchmark unabhängige Anlagestrategie. Index-Performance: Definition wie Abb. 1. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Das Anlagemanagement wird im Rahmen des aktiven Managements und einer langfristig orientierten Anlagestrategie weiterhin die Märkte kontinuierlich analysieren und - sofern notwendig - erforderliche Anpassungen vornehmen. Denn für eine erfolgreiche Anlagestrategie bleibt aus unserer Sicht weiterhin eine breite Streuung der Anlagen unter Nutzung renditeträchtiger Marktsegmente sowie ein aktives Management der Vermögensanlage entscheidend. Genau diese Kombination bietet Allvest Active Invest.  

Allvest Passive Invest – die passive Anlagestrategie im kompakten Überblick

Die passive Anlagestrategie ist eine dynamische Multi Asset-Lösung mit breitem Anlageuniversum, die vorwiegend in chancenorientierte Anlagen wie internationale Aktien und Schwellenländeranleihen investiert.  Zusätzlich können sicherheitsorientierte Anleihen beigemischt werden, die eine flexiblere Reaktionsmöglichkeit bei Marktveränderungen ermöglichen. Je nach Markteinschätzung können sowohl sicherheits- als auch chancenorientierte Anlageklassen gegenüber der aktuellen Aufteilung über- oder untergewichtet werden.

Abgebildet wird die Anlagestrategie im Wesentlichen durch kosteneffiziente, passive Anlageinstrumente wie ETFs und Indexfonds. Diese verfolgen - im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds – das Ziel, die Rendite eines zugrundeliegenden Marktindex abzubilden und nicht dessen Performance zu übertreffen.

Systematischer Investmentprozess durch Allianz Investment Management SE

Allvest Passive Invest folgt einem innovativen, regelbasierten und intelligentem Investmentprozess: Durch den Einsatz unseres OPTIMIZER-Algorithmus leiten wir aus über 10.000 Kapitalmarktszenarien eine ganzheitliche strategische und taktische Asset Allokation ab. „Ganzheitlich“ bedeutet eine gleichzeitige Berücksichtigung der strategischen Stoßrichtung des Sicherungsvermögens von Allianz Leben und der Anlagestrategie von Allianz Passive Invest. Im nächsten Schritt setzen wir die abgeleitete taktische Portfoliostruktur mit kosteneffiziente ETFs und Indexfonds um.

Allvest Passive Invest konnte die im Frühjahr aufgetretenen Verluste ausgleichen und das Gesamtjahr positiv abschließen

Die Kapitalmärkte haben auf das neuartige Virus mit heftigen Ausschlägen reagiert: Auf den rasanten Absturz im März folgte eine ebenso rasante Erholungsrally ab November, die durch historisch einmalige Hilfsprogramme der Regierungen und mit Unterstützung der Notenbanken befeuert wurde. Die Kursverluste im Frühjahr konnten ausgeglichen und von der anschließenden Erholungsphase profitiert werden. Insgesamt konnte sich die Anlagestrategie der außerordentlichen Marktentwicklung nicht entziehen, hat aber trotz der Turbulenzen ein Plus von 1,9 % im Kalenderjahr 2020 erzielt.

Abb. 5: Performance einiger ausgewählter Indizes und Allvest Passive Invest seit Jahresbeginn 2020

undefined undefined

Die ausgewählten Indizes dienen lediglich zur Veranschaulichung der Marktentwicklungen. Insbesondere handelt es sich bei Allvest Passive Invest um eine Benchmark unabhängige Anlagestrategie. Index-Performance: Definition wie Abb. 1. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Diversifikation zahlt sich aus – Investiert in über 2.500 Einzeltiteln in über 50 Ländern

Die Anlagestrategie Allvest Passive Invest ist 2020 mit einer Aktienquote von rund 86 % und einer Rentenquote von rund 14 % gestartet. Im Vergleich zum MSCI World mit einem US-Anteil von über 60 % haben wir unser Aktien-Portfolio bewusst weniger US-lastig und breiter diversifiziert aufgestellt: USA 20,7 %, Europa 24,9 %, Japan 20 % und Schwellenländer mit 14,3 %. Bei Anleihen lag der Schwerpunkt auf Schwellenländeranleihen.

Abb. 6: Portfolioallokation Allvest Passive Invest 2020

undefined undefined

Darstellung erlaubt keine Prognose für eine künftige Portfolioallokation.

Das Pandemiejahr 2020 war ein Trendbeschleuniger für die Digitalisierung. Dies spiegelt sich auch in der Liste der Börsengewinner der Jahresendrally wider - insbesondere US-Tech-Unternehmen und zyklische Unternehmen mit krisenanfälligen Geschäftsmodellen. Im Rahmen unserer Anlagestrategie haben wir bewusst unser weniger US-lastiges und breiter diversifiziertes Portfolio über das Jahr beibehalten und unterjährig keine Anpassung der Allokation vorgenommen – weder im März, dem Höhepunkt der Corona-Krise an den Aktienmärkten, noch ab November, dem Beginn der erstaunlichen Jahresendrally. Langfristig sind wir überzeugt, dass unser konsequent breit diversifizierter Ansatz ein besseres Chance-/Risikoverhältnis aufweist. 

Allianz Passive Invest in den ersten beiden Monaten 2021

Seit Jahresbeginn bis Ende Februar 2021 konnte die passive Anlagestrategie bereits einen Wertzuwachs von 4,6 % (zum Vergleich: MSCI World in EUR 2,2 %) verzeichnen.

Abb. 7: Performance ausgewählter Indizes und Allianz Passive Invest 01.01. – 26.02.2021

undefined undefined

Die ausgewählten Indizes dienen lediglich zur Veranschaulichung der Marktentwicklungen. Insbesondere handelt es sich bei Allvest Passive Invest um eine Benchmark unabhängige Anlagestrategie. Index-Performance: Definition wie Abb. 1. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Ausblick

Die schnellen Stimulusmaßnahmen, mit denen Staaten und Notenbanken in den vergangenen Monaten auf die Corona-Pandemie reagierten, haben Ausmaß und Dauer der globalen Rezession reduziert. Durch die umfangreichen Hilfen haben sich jedoch die Verschuldungskennzahlen der Industrieländer nennenswert verschlechtert. Daher dürften die Notenbanken bis auf Weiteres an ihrer expansiven Politik festhalten und die Erholung der Wirtschaft weiter mit niedrigen Zinsen unterstützen. Dabei dürften die geldpolitischen Entscheider zudem weiter auf Anleihenkäufe setzen. Die Zinsen sollten somit nach wie vor nahe Null oder sogar im negativen Bereich liegen.

Hinzu kommt, dass bereits vielerorts hochwirksame Impfstoffe ausgerollt werden, weitere Präparate befinden sich in der Zulassungsphase. Wie schnell und nachhaltig sich die Wirtschaft erholen wird, ist jedoch weiterhin offen. Die Aktienmärkte haben diese positive Entwicklung zum Teil schon vorweggenommen: Schon jetzt versorgen die weltweiten Notenbanken die Wirtschaft großzügig mit Liquidität und ermutigen Investoren dazu, aus „sicheren“ Anlagen in risikoreichere Anlagen umzuschichten. Dies hat unter anderem zu Höchstständen bei US-amerikanischen Technologieaktien geführt. Für das laufende Jahr rechnen wir mit einer an Breite gewinnenden Marktperformance, die es gilt, mit einer erfolgversprechenden Allokation für sich zu nutzen. Darüber hinaus steht aber in einem weiterhin von erhöhter Unsicherheit geprägten Aktienmarktumfeld auch weiterhin die richtige Titelauswahl im Mittelpunkt: So könnte eine weitreichende Anwendung vielversprechender Covid-19-Impfstoffe unterschiedlichen Regionen, Branchen und Unternehmen zugutekommen.

__________________

Allgemeine Hinweise

Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und Erträge daraus können sinken oder steigen. Investoren erhalten den investierten Betrag gegebenenfalls nicht in voller Höhe zurück. Die dargestellten Einschätzungen und Meinungen sind die des Herausgebers und/oder verbundener Unternehmen zum Veröffentlichungszeitpunkt und können sich ändern, ohne dass wir darüber informieren. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Quellen und wurden zum Veröffentlichungszeitpunkt als korrekt und verlässlich bewertet. Bestehende oder zukünftige Angebots- oder Vertragsbedingungen genießen Vorrang. Dies ist eine Marketingmitteilung herausgegeben von Allvest GmbH, Königinstraße 28, München, Amtsgericht München, HRB 243249. Die Vervielfältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet, es sei denn dies wurde durch Allvest GmbH explizit gestattet.